» News

Aktuelles aus dem Schulleben

Die Tiger im Museum Barberini

Freitag, 22. November 2019

Ausflug ins Barberini Museum zur van Gogh Ausstellung

 

Am Freitag, dem 22.11.2019 sind wir mit unserer Kunstlehrerin Frau Huget-Beulich und unserer Klassenlehrerin Frau Kahl ins Museum nach Potsdam gefahren. Wir durften schon vor allen Besuchern in das Museum und hatten das Museum ganz für uns allein. Eine sehr nette Museumsangestellte hat uns die Bilder erklärt und uns viel über Vincent van Gogh erzählt. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht! Jetzt werden wir selbst Bilder malen, die so aussehen sollen wie die Bilder von van Gogh.

Die Tiger-Klasse

 

Bundesweiter Vorlesetag

Freitag, 15. November 2019

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Reinfelder-Schule am bundesweiten Vorlesetag. Diesmal sollten die Lehrerinnen und Lehrer den Schülerinnen und Schülern vorlesen. Diese wurden unterstützt durch Lesepatinnen, unsere Therapeutinnen und Gäste. Die jüngeren und älteren Kinder hatten eine große Auswahl an Büchern und Geschichten und freuten sich über die Lesevorträge.

Vielen Dank an Frau Dowall für die Organisation!

 

 

2. Tag des Hörens

Freitag, 1. November 2019

 

Ende Oktober fand zum zweiten Mal der Tag des Hörens statt. Viele Kolleginnen der Abteilung Hören erklärten, wie das Hören funktioniert und  worauf bei der Kommunikation mit schwerhörigen Menschen zu achten ist. Es wurden Spiele, Übungen und Lieder mit Gebärdensprache organisiert, bei denen  Kinder und Erwachsene aus allen Abteilungen viel Spaß hatten.

Ein Höhepunkt an diesem Tag war der Flashmob auf dem Pausenhof mit dem Lied von Andreas Bourani: „Du bist ein Wunder!“, das gesungen und gebärdet wurde.

Korea-Projekt

Donnerstag, 27. Juni 2019

„Korea –Projekt“

Wie auch schon im Schuljahr davor, durften insgesamt 9 Lerngruppen mit Frau Kim die Kultur und Musik Koreas kennen lernen.

Es hat uns besonders viel Spaß gemacht, auf den koreanischen Perkussionsinstrumenten zu trommeln.

 

Wir konnten einige koranische Schriftzeichen schreiben und viele Kinder fanden es besonders schön, wenn uns Frau Kim die Märchen ihrer Heimat vorgelesen hat.

Aber auch das Kochen war toll. Schön, dass uns auch einige Eltern dabei unterstützt haben.

 

 

 

Wir danken Frau Kim für ihre Ideen und viele anregende Stunden und  dem  Koreanischen Erziehungsinstitut in Deutschland für seine Unterstützung des Projektes.

Tag des Hörens im Mai

Freitag, 21. Juni 2019

Endlich war der Tag des Hörens da!
Schon oft haben gut hörende Kinder sich für schwerhörige Kinder interessiert und Fragen über deren Hörgeräte und Cochlea Implantate oder über die Gebärdensprache gestellt.


Dieser Tag, der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand, bot die Möglichkeit für ein „Aha“ und „Ach so“ und „Das wusste ich noch gar nicht“. Vielfältige Angebote rund um das Thema:“ Hörschädigung“ luden die gut hörenden Kinder ein, mehr über Schwerhörigkeit zu erfahren.

Vorgestellt und durchgeführt wurden die jeweils etwa 30minütigen Aktionen von den schwerhörigen Kindern selbst. So gab es das Angebot, mit Kopfhörern ein Maldiktat zu erstellen. Die Kinder konnten nachempfinden, wie schwierig es sein kann, unter erschwerten Bedingungen Anweisungen zu verstehen. Dadurch erfuhren die Kinder, wie wichtig gute Bedingungen (Licht, Ruhe, lautsprachbegleitende Gebärden) für das Hören sind, wenn man schwerhörig ist. In einer anderen Gruppe konnten die Kinder einige Buchstaben des Fingeralphabets kennenlernen. Im Musikraum gebärdeten die Kinder gemeinsam beeindruckend den Refrain zu dem Lied „Wunder“ vom Andreas Bourani, unserem neuen Flashmob-Lied. In einem anderen Raum konnte man Umweltgeräusche erraten, was teilweise gar nicht so einfach ist. Besonders für die älteren Schüler gab der Spielfilm „Verstehen Sie die Beliers?“ einen Einblick in das Leben eines hörenden Mädchens in einer gehörlosen Familie und sensibilisierte so für die Kultur Hörgeschädigter.

Eine Klasse hatte zudem die Fragen der hörenden Schüler gesammelt und diese als Grundlage für die Erstellung einer Ausstellung genommen. Die schwerhörigen Schüler erklärten ihre selbst erstellten Plakate, erklärten am Ohrmodell wie man hört und warum man schwerhörig sein kann und hielten zu  guter Letzt sogar ausgediente Hörgeräte bereit, mit denen man sich einen Eindruck darüber verschaffen konnte, wie sich Hören mit Hörgerät anhört. Die Ausstellung wurde sehr gut besucht und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Nach den vielen positiven Reaktionen der hörenden Schülerinnen und Schüler ist angedacht, diesen Tag regelmäßig im Schuljahr anzubieten.

Wir freuen uns darauf!
Team Solveig Reineboth, Astrid Koch, Victoria Lehmann, Franziska Dowall und Aileen Huget-Beulich


ältere Beiträge >

© Reinfelder Schule Berlin 2020

REINFELDER SCHULE